Kostenlose Rentenberechnung von einem unabhängigen Experten

Versorgungsziel im Ruhestand ermitteln

Erst wenn Sie wissen wie viel Geld Sie im Alter benötigen, welche Ansprüche Sie haben und mit welchen Kosten Sie pro Monat rechnen müssen, können Sie Ihr Versorgungsziel festlegen. Das Versorgungsziel ist das Ruhestandseinkommen, das Sie benötigen, um im Alter finanziell sorgenfrei und unabhängig zu leben.

Finanzieller Bedarf im Ruhestand

Die finanziellen Belastungen und die Kosten für den Lebensunterhalt werden sich im Ruhestand verändern. Bestimmte Ausgaben entfallen, andere werden neu hinzukommen und einige finanziellen Belastungen von heute bleiben auch im Ruhestand weitgehend gleich.

Keine Änderung bei den Kosten für die Grundbedürfnisse

Auch im Alter müssen Sie mit Ausgaben für die so genannten Grundbedürfniss wie Kleidung, Ernährung, Telefon und das Wohnen rechnen.

Bestimmte Ausgaben entfallen

Im Ruhestand werden einige Kosten entfallen: Zum Beispiel die Sparraten und Versicherungsprämien für Ihre Altersvorsorge oder die Belastungen aus dem Berufsleben (Berufskleidung, Fahrtkosten, Fortbildung, Zweitauto etc.). Auch die Kosten für die Ausbildung der Kinder oder die Kreditraten für das abbezahlte Eigenheim gehören in den meisten Fällen der Vergangenheit an.

Reicht die Rente im Alter? Jetzt prüfen:

Neue Ausgaben kommen hinzu

Endlich haben Sie mehr Zeit für die Dinge, die Ihnen wichtig sind und die Sie in Ihrer Erwerbszeit vernachlässigen mussten. Zwangsläufig steigen damit die Ausgaben für Hobbys, Urlaubsreisen und die Freizeitgestaltung. Vermutlich werden auch die Kosten für die Gesundheitsvorsorge oder Arztbesuche zunehmen.

Ermitteln Sie Ihren Finanzbedarf im Alter

Keine leichte Aufgabe: Wer kann schon alle künftigen Kosten exakt in Euro und Cent voraussehen? Doch das ist nicht der Sinn dieser Aufgabe. Ziel ist es, eine ungefähre Vorstellung von Ihren künftigen Belastungen zu entwickeln.

Knackpunkt: Finanzbedarf per Faustformel ermitteln

In der Fachliteratur finden Sie immer wieder Faustformeln zur Berechnung des Finanzbedarfs im Alter. So besagt eine Regel, dass der Bedarf um ca. 30 Prozent niedriger sein wird als während der aktiven Berufszeit. Die Studie "Vorsorgeatlas Deutschland 2013" geht von einem Einkommensbedarfs im Alter von 60 Prozent des letzten Bruttoeinkommens aus. Unsere Meinung dazu: Faustformeln dienen der Orientierung, helfen bei der Ruhestandsplanung aber nicht wirklich weiter und können eine individuelle Berechnung nicht ersetzen.

Knackpunkt: Noch offene Ziele

Welche kurz-, mittel- und langfristigen Ziele wollen Sie noch vor dem Eintritt in den Ruhestand verwirklichen? Auch hierzu sollten Sie sich intensiv Gedanken machen. Planen Sie zum Beispiel den Erwerb einer eigenen Immobilie, dann ist dieses Ziel beim Vermögensaufbau und in die Ruhestandsplanung mit einzubeziehen.

Knackpunkt: Inflation

Die Inflation zehrt an der Kaufkraft des Geldes. Der Wert von 1.000 Euro bei 2,5 Prozent jährlicher Inflation liegt nach 20 Jahren bei nur noch 610 Euro. Das sind fast 40 % Wertverlust.

Ob ihr Ruhestandseinkommen im Ruhestand ausreicht um die laufenden Belastungen zu tragen, erfahren Sie mit unserer Rentenberechnung.

Mehr zum Thema Altersvorsorge & Rente:

Der Artikel "Versorgungsziel im Ruhestand ermitteln" wurde am 04.03.2013 verfasst.

Kostenlose und unverbindliche Rentenberechnung
Sie erhalten eine persönliche Auswertung zu Ihrer Rentensituation.
Der Erklärung zum Datenschutz stimme ich zu.