Sind Immobilien als Altersvorsorge sinnvoll?

Die selbst genutzte Immobilie wird von der Mehrzahl der Bundesbürger als gute Altersvorsorge gesehen. Hier erfahren Sie die wichtigsten Vorteile einer Wohnimmobilie als Altersvorsorge, welche Risiken und Nachteile bestehen und ob die Immobilie als Altersvorsorge wirklich sinnvoll ist.

Immobilie als Altersvorsorge

Häufig denkt man beim Thema Altersvorsorge an eine Geldanlage oder Sparplan und an einen langfristigen Vermögensaufbau. Das angesammelte Vermögen soll im Alter als finanzielles Polster bzw. Zusatzrente zur Verfügung stehen. Kann eine Immobilie bzw. das Eigenheim diese Anforderungen erfüllen?

Ja, das eigene Heim kann aus folgenden Gründen zum Vermögensaufbau für eine solide Altersvorsorge sinnvoll sein:

Reicht die Rente im Alter? Jetzt prüfen:
Das Eigenheim als Altersvorsorge: Chancen & Risiken

Infografik: "Das Eigenheim als Altersvorsorge: Chancen & Risiken" Infografik herunterladen
Sie dürfen diese Infografik gerne auf Ihrer Webseite verwenden. Hinweise zur Nutzung unserer Infografiken.

Diese Vorteile sind sicher ein Beleg dafür, dass die eigene Immobilie bei den Deutschen einen hohen Stellenwert einnimmt. Obwohl ein Immobilienerwerb für die meisten Deutschen die bedeutendste Finanzentscheidung im Leben darstellt, wünschen sich mehr als 80 Prozent der Deutschen ein Eigenheim.

Doch es gibt auch Argumente gegen Wohneigentum:

Auf diese Kaufkriterien achten Immobilieninteressenten

Eine Studie von ImmobilienScout 24 belegt, dass viele Kaufinteressenten bei Immobilien auf die Stadtnähe, eine erstklassige Infrastruktur, gute Einkaufsmöglichkeiten und eine gute Anbindung an den Personennahverkehr achten.

Auf diese Lagekriterien achten Immobilienkäufer

Infografik: "Auf diese Lagekriterien achten Immobilienkäufer" Infografik herunterladen
Sie dürfen diese Infografik gerne auf Ihrer Webseite verwenden. Hinweise zur Nutzung unserer Infografiken.

Reicht die Rente im Alter? Jetzt prüfen:
Fazit:
Das eigene Heim eignet sich sehr gut für die private Altersvorsorge. Es gibt viele Gründe, die das Eigenheim als Altersvorsorge als sinnvoll erachten. Für viele Bundesbürger gelten die eigenen vier Wände auch als optimale Vorsorge fürs Alter. Das erklärt auch, dass über 80 Prozent der Deutschen statt zur Miete lieber im Eigenheim leben würden.
Mehr zum Thema Altersvorsorge & Rente:
Robert Aschauer
Über den Autor: Robert Aschauer
Der erfahrene Finanzexperte Robert Aschauer schreibt für einfach-rente.de über die Themen Rente & Altersvorsorge. Er ist Dipl. Bankbetriebswirt (ADG), Financial Planer, Kreditanalyst und Ruhestandsplaner und hat langjährige Praxiserfahrung im Bankwesen und als unabhängiger Honorarberater.

Der Artikel "Sind Immobilien als Altersvorsorge sinnvoll?" wurde am 08.09.2020 von Robert Aschauer verfasst.

Das könnte Sie interessieren: