Müssen Rentner eine Steuererklärung abgeben?

Rentner sind grundsätzlich zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet, aber es gibt Ausnahmen. Doch ab wann müssen sie eine Erklärung abgeben? Wie hoch wird die Rente besteuert? Wie kann man Steuern sparen? Hier erfahren Sie, was Sie als Rentner bei der Steuer wissen müssen und wie Sie sich den vollen steuerfreien Rentenanteil sichern, der Ihnen zusteht.

Müssen Rentner Ihre Einkünfte versteuern?

Mit dem Eintritt in den Ruhestand endet nicht die Steuerpflicht. Im Gegenteil – Renter müssen, wie alle anderen Steuerpflichtigen auch, Ihr Jahreseinkommen versteuern. Zu den Einkünften zählen nicht nur die Rentenzahlungen und eventuelle Nebeneinkünfte, sondern auch die Einkünfte aus folgenden sieben Einkunftsarten:

Zu welcher Einkunftsart zählt die Rente?

Die Rentenzahlungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung gehören zu der Einkunftsart "sonstige Einkünfte". Die Renteneinnahmen sind zu versteuern, doch nicht immer fällt tatsächlich eine Steuerzahlung an, da nur ein Teil der Rente steuerpflichtig ist und Freibeträge zum Abzug kommen.

Reicht die Rente im Alter? Jetzt prüfen:

Wie hoch wird die gesetzliche Rente versteuert?

Für den steuerpflichtigen Rentenanteil ist das Renteneintrittsjahr entscheidend. Geht ein Arbeitnehmer im Jahr 2018 in Rente, beträgt der Besteuerungsanteil 76 Prozent der Rente. Wer dagegen im Jahr 2016 in Rente ging, muss "nur" 72 % des Rentenbetrags versteuern. Der Prozentsatz steigt jährlich an und ab 2040 sind die gesetzlichen Renten voll zu versteuern.

Ein Beispiel: Ein Arbeitnehmer geht 2018 in Rente. Seine Rente beträgt 1.500 Euro. Die komplette Rente wird nicht versteuert, sondern nur der Ertragsanteil von 76 Prozent, also 1.140 Euro. Die restlichen 360 Euro ist der persönliche Rentenfreibetrag, der nicht steuerpflichtig ist. Der Rentenfreibetrag ist auf Dauer festgeschrieben und bleibt zeitlebens unverändert steuerfrei. Steigt die Rente im nächsten Jahr auf 1.560 Euro, dann bleiben 360 Euro, also der Rentenfreibetrag, steuerfrei und der Restbetrag von 1.200 Euro unterliegen der Einkommensteuer.

Ab wann müssen Rentner Steuern bezahlen?

Einkommensteuer müssen Rentner nur bezahlen, wenn die gesamten Einkommen aus den sieben Einkunftsarten den Grundfreibetrag übersteigen. Aber selbst dann ist nicht sicher, ob eine Einkommensteuer anfällt, da die meisten Rentner diverse Ausgaben abziehen können. Fallen die Gesamteinnahmen dadurch wieder unter den Grundfreibetrag, fällt keine Steuer an. In der Steuererklärung können Rentner unter anderem folgende Kosten bei der Steuer absetzten:

Das Video "Muss ich meine Rente versteuern? Und wie viel?" informiert über die Steuerregeln bei Renteneinkünften. Zudem erklärt es wichtige Begriffe wie Besteuerungsanteil, Ertragsanteil und Rentenfreibetrag.

Was ist der Altersentlastungsbetrag?

Rentner, die zu Beginn des Steuerjahres 64 Jahre alt waren, erhalten im Rahmen der Steuererklärung einen Altersentlastungsbetrag. Rentnerehepaare können diesen Freibetrag doppelt nutzen. Dieser Freibetrag kürzt die Nebeneinkünfte wie Mieteinnahmen, Riester-Rente und betriebliche Zusatzvorsorge – nicht aber die gesetzliche Rente.

Müssen Rentner eine Steuererklärung abgeben?

Übersteigen die Einnahmen den Grundfreibetrag, dann müssen Rentner eine Steuererklärung abgeben. Liegen die Einnahmen unter den Grundfreibetrag, dann ist ein Antrag auf Ausstellung einer Nichtveranlagungsbescheinigung möglich. Liegt diese vor, ist die Abgabe einer Steuererklärung nicht notwendig. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie Ihre Einnahmen beim Finanzamt angeben müssen oder nicht, dann sollten Sie sich steuerlich beraten lassen. Sprechen Sie hierzu mit einem Steuerberater oder schalten Sie einen Lohnsteuerhilfeverein ein.

Reicht die Rente im Alter? Jetzt prüfen:
Fazit:
Der steuerfreie Rentenanteil wird jedes Jahr geringer. Immer mehr Rentner werden deshalb steuerpflichtig, müssen einen Steuerbescheid abgeben und Steuern bezahlen. Doch sicher ist das nicht, da Rentner viele Ausgaben von der Steuer absetzen können und Steuern erst bei Überschreitung des Grundfreibetrages anfallen. In diesem Fall müssen Rentner eine Steuererklärung machen. Damit Sie richtig handeln und alle Vergünstigungen nutzen, sollten Sie sich steuerlich beraten lassen.
Robert Aschauer
Über den Autor: Robert Aschauer
Der erfahrene Finanzexperte Robert Aschauer schreibt für einfach-rente.de über die Themen Rente & Altersvorsorge. Er ist Dipl. Bankbetriebswirt (ADG), Financial Planer, Kreditanalyst und Ruhestandsplaner und hat langjährige Praxiserfahrung im Bankwesen und als unabhängiger Honorarberater.
Mehr zum Thema Altersvorsorge & Rente:

Der Artikel "Müssen Rentner eine Steuererklärung abgeben?" wurde am 24.04.2018 von verfasst.