Pflege von Angehörigen: So steigt die gesetzliche Rente

Die Bundesregierung hat bestätigt, dass in der Alten- und Krankenpflege deutschlandweit mehr als 25.000 Fachkräfte fehlen und rund 10.000 Stellen für Hilfskräfte nicht besetzt sind. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt von Jahr zu Jahr. Immer häufiger werden diese Menschen zu Hause versorgt. Die Pflege wird von der Rentenkasse belohnt. Was Sie zur neuen Pflegereform wissen sollten.

Wer bekommt Rentenpunkte gutgeschrieben?

Wer Angehörige oder Freunde ehrenamtlich pflegt oder versorgt, bekommt Rentenpunkte auf sein Rentenkonto gutgeschrieben. Mehr Rentenpunkte führen zu einer höheren Rentenanwartschaft. Die Höhe der Anwartschaft hängt vom zeitlichen Einsatz der Pflege ab. Erfolgt die Pflege allein oder mit Unterstützung durch ambulante Pflegedienste? Auch der Pflegegrad spielt bei der Berechnung der Rente eine Rolle.

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Diese Voraussetzungen sind notwendig, damit Sie mehr Rente bekommen:

Wie wird die Rentenanwartschaft bei der Pflege berechnet?

Bei der Formel zur Berechnung der Rentenansprüche sind zwei Faktoren von Bedeutung: Welche Pflegeleistungsart wird bezogen und wie hoch ist der Pflegegrad. Auf Basis dieser beiden Faktoren wird die Höhe der Rentenbeiträge berechnet, die von der Pflegeversicherung auf ihr Rentenkonto bezahlt werden.

Reicht die Rente im Alter? Jetzt prüfen:
Fazit:
Die ehrenamtliche Pflege von Angehörigen oder lieb gewonnenen Menschen wird belohnt. Wer pflegt bekommt Rentenpunkte auf seinem Rentenkonto gutgeschrieben. Damit steigt ohne eigene Beitragszahlungen der Rentenanspruch. Wie hoch die Rente steigt, hängt vom Umfang der Pflegetätigkeit und dem Pflegegrad ab.
Das könnte Sie auch interessieren:
Mehr zum Thema Altersvorsorge & Rente:
Robert Aschauer
Über den Autor: Robert Aschauer
Der erfahrene Finanzexperte Robert Aschauer schreibt für einfach-rente.de über die Themen Rente & Altersvorsorge. Er ist Dipl. Bankbetriebswirt (ADG), Financial Planer, Kreditanalyst und Ruhestandsplaner und hat langjährige Praxiserfahrung im Bankwesen und als unabhängiger Honorarberater.

Der Artikel "Pflege von Angehörigen: So steigt die gesetzliche Rente" wurde am 25.02.2019 von Robert Aschauer verfasst.