Altersvorsorge mit ETFs: MSCI World besparen

Die üblichen Geldanlagen und Altersvorsorgeprodukte der Banken und Versicherungen bieten häufig keine befriedigenden Renditen. Anleger, die mit überschaubaren Risiken ihre Altersvorsorge verbessern wollen, können über den MSCI World eine chancenreiche Zusatzrente gestalten. Ein langfristiger Auszahlplan bietet gute Chancen auf höhere Rentenzahlungen und ein wachsendes Vermögen. Hier erfahren Sie, wie das geht.

Was ist der MSCI World?

Der MSCI World ist einer der bekanntesten Aktien-Indizes in der Welt. Der Index bildet die Kursentwicklung von mehr als 1.600 Aktien aus 23 Industrieländern ab. Durch die große Streuung ist dieser Index auch für Privatanleger eine interessante Geldanlage. Da im MSCI überwiegend die großen Aktiengesellschaften (zum Beispiel Apple, VW, Nestle etc.) aus den wichtigsten Industrieländern vertreten sind, kommt der MSCI World auf eine weltweite Marktkapitalisierung von knapp unter 90 Prozent. Diese breite weltweite Aktienstreuung über Länder, Branchen und Währungen ist der Grund, warum dieser Index auch von Verbraucherverbänden und Stiftung Warentest regelmäßig als Anlagemöglichkeit für Privatanleger empfohlen wird. Denn umso höher die Streuung (Diversifikation), desto geringer ist das Verlustrisiko einer Aktienanlage. Es gibt viele Fondsgesellschaften, die mit ETF-Fonds in diesen Index für die Altersvorsorge von Privatanlegern investieren.

Wie kann ich mir eine lebenslange Zusatzrente sichern?

Wer auf einen Schlag einen fixen Geldbetrag für eine monatliche Rentenzahlung im Alter investieren will, kann hierfür zwischen zwei Alternativen wählen: Die Sofortrente oder einen Kapitalauszahlplan. Beide Varianten ermöglichen eine Aufstockung der vorhandenen Altersvorsorgebezüge durch eine lebenslange Zusatzrente.

Was versteht man unter einer Sofortrente?
Eine klassische Sofortrente garantiert bis zum Lebensende Monat für Monat eine Rentenzahlung. In der Regel zahlt ein Anleger einmalig einen größeren Geldbetrag an eine Versicherungsgesellschaft und erhält dafür eine monatliche Rentenzahlung. Die höhe dieser Zusatzrente ist garantiert und läuft bis zum Lebensende. Der Hacken dabei: Die Sofortrente ist eine Wette auf ein langes Leben. Die Rendite der Extrazahlung ist gering und die Anleger müssen sehr lange leben, damit die Rentenzahlung ihren Anlagebetrag übersteigt.
Was versteht man unter einen Auszahlplan?
Beim klassichen Auszahlungsplan wird ein größerer Geldbetrag angelegt. Aus dem Anlagebetrag wird monatlich ein Betrag als zusätzliche Rentenzahlung entnommen. Bei einem langfristigen Auszahlplan mit Aktien-ETF winken wesentlich höhere Renditechancen als bei der Sofortrente. Der Hacken dabei: Anders als bei der Sofortrente gibt es bei einem Auszahlungsplan keine Garantie auf lebenslange Zahlungen. Doch wird der Geldbetrag clever angelegt, zum Beispiel über einen MSCI World ETF-Fonds, konnten Anleger in der Vergangenheit wesentlich höhere Renditen und Rentenzahlungen als bei der klassischen Sofortrente erzielen.
Reicht die Rente im Alter? Jetzt prüfen:

Wie funktioniert ein ETF-Auszahlplan auf den MSCI World?

Ein Auszahlplan über einen ETF-Fonds ist sehr einfach. Sie zahlen einen bestimmten Geldbetrag in einen ETF-Fonds ein. Wenn Sie dafür einen MSCI-World-Fonds wählen, dann legt der Fonds den Anlagebetrag auf Basis des MSCI-World-Indexes an. Das birgt zwar Risiken, da die Kurse von Aktienanlagen schwanken und Wirtschaftskrisen zeitweise zu hohen Kurseinbrüchen führen können. Aber bei einem umsichtigen Vorgehen, einem langfristigem Anlagehorizont und einer Anlage über den MSCI World sind die Risiken überschaubar.

Was versteht man unter einem ETF-Fonds?

Eine Anlage über einen ETF-Fonds ist kein Hexenwerk und sehr einfach. Leider bieten die Banken und viele Finanzdienstleister diese Anlageart nicht an, da sie für die Vermittlung keine oder nur eine sehr geringe Provision erhalten. ETF-Fonds sind aber für Privatanleger eine sehr lohnende Anlageform und werden deshalb auch von Verbraucherverbänden und Stiftung Warentest regelmäßig empfohlen. ETF-Fonds gibt es fast für alle Anlageformen. Wie ein ETF-Fonds im Detail funktioniert zeigt Ihnen das Video "ETF-Fonds einfach erklärt":

Wann ist ein MSCI World ETF-Auszahlplan eine sinnvolle Geldanlage?

Ein MSCI World ETF-Auszahlplan bietet viele Vorteile und kann die bereits bestehende Altersvorsorge sinnvoll ergänzen.

Sind Sie ein Typ Auszahlplan auf den MSCI World? Dies muss jede und jeder Anleger für sich selbst entscheiden. Damit Sie eine gute Wahl treffen können, wurden hier alle wichtigen Vorteile kurz aufgeführt:

Reicht die Rente im Alter? Jetzt prüfen:
Fazit:
Nur wer absolut keine Risiken eingehen will, sollte auch keine Aktienanlage über den MSCI World eingehen. Er sollte aber auch wissen, dass häufig scheinbar sichere Anlageformen wie Bankguthaben (Sparbücher, Termingelder etc.) ihr Vermögen inflationsbereinigt vernichten. Denn viele Geldanlagen bei Banken führen nach Kosten, Steuern und Inflation zu einer Minusrendite. Deshalb sollten umsichtige Anleger, die ihre Rente mit Börsenchancen aufstocken möchten, sich mit einem ETF-Auszahlplan über den MSCI World beschäftigen.
Die historischen Renditen von Aktienanlagen waren besser als die Renditen aller sonstigen Haupt-Anlageklassen (Immobilien, Staatsanleihen, Geldmarkt bzw. Bankguthaben, Gold und Rohstoffe). Besonders empfehlenswert ist ein MSCI World-Auszahlplan über einen ETF-Fonds dann, wenn Anleger ihre finanzielle Grundversorgung für das Alter bereits über die gesetzlichen Rente und sonstige Vorsorge gedeckt sehen.
Mehr zum Thema Altersvorsorge & Rente:
Robert Aschauer
Über den Autor: Robert Aschauer
Der erfahrene Finanzexperte Robert Aschauer schreibt für einfach-rente.de über die Themen Rente & Altersvorsorge. Er ist Dipl. Bankbetriebswirt (ADG), Financial Planer, Kreditanalyst und Ruhestandsplaner und hat langjährige Praxiserfahrung im Bankwesen und als unabhängiger Honorarberater.

Der Artikel "Altersvorsorge mit ETFs: MSCI World besparen" wurde am 14.10.2020 von Robert Aschauer verfasst.

Das könnte Sie interessieren: