Gesetzliche Rentenversicherung (GRV) einfach erklärt (Definition)

Rentenlexikon » Gesetzliche Rentenversicherung (GRV)

Die gesetzliche Rentenversicherung (GRV) in Deutschland hat sich seit Jahrzehnten bewährt. Doch wie funktioniert die gesetzliche Rente eigentlich? Was wird aus Ihrer Rente in der Zukunft? Welche Reformen sind notwendig? Wann kann ich in Rente gehen? In diesem Beitrag beantworten wir wichtige Fragen zur Rente und zeigen Ihnen wie die gesetzliche Rentenversicherung funktioniert.

Die gesetzliche Rentenversicherung (GRV) in Deutschland

Die gesetzliche Rentenversicherung (GRV) ist eine staatliche Sozialversicherung, die überwiegend zur Altersvorsorge der Versicherten dient. Es basiert auf dem Umlageverfahren - das bedeutet, dass die Beiträge von der Rentenkasse nicht zurückgelegt oder angesammelt werden, sondern sofort an die derzeitigen Rentner fließen. Reichen die Beitragseinnahmen nicht aus, gleicht der Staat die Differenz aus Steuergeldern aus.

Wer zahlt Beiträge in die Rentenversicherung ein?

Die Arbeitnehmer (= Versicherten) zahlen zusammen mit den Arbeitgebern jeden Monat Beiträge in die Rentenkasse ein. Aber auch freiwillig Versicherte können Mitglied der Rentenversicherung sein.

Welche Leistungen werden von der Rentenversicherung erbracht?

Die nachfolgende Infografik "Leistungen und Finanzierung der Rentenversicherung" zeigt, wie sich die gesetzliche Rentenversicherung in Deutschland finanziert.

Leistungen und Finanzierung der Rentenversicherung

Infografik: "Leistungen und Finanzierung der Rentenversicherung" Infografik herunterladen
Sie dürfen diese Infografik gerne auf Ihrer Webseite verwenden. Hinweise zur Nutzung unserer Infografiken.

Die Infografik zeigt auch, dass die Rentenversicherung nicht nur für die Altersrente, sondern auch für die Erwerbsminderungs- und Hinterbliebenenrente zuständig ist. Auch Rehabilitationsmaßnahmen zur Wiederherstellung der Arbeitskraft werden übernommen.

Welche Faktoren bestimmen die Höhe der Rente?

Die Regierung bestimmt den Beitragssatz zur Rentenversicherung. Die Mitglieder zahlen in Abhängigkeit ihres Einkommens diesen Beitrag monatlich in die Rentenkasse ein. Bei Arbeitnehmern übernimmt die Hälfte des Rentenbeitrags der Arbeitgeber. Jede Einzahlung wird in Form von Rentenpunkten auf dem persönlichen Rentenkonto des Versicherten festgehalten. Die Rentenansprüche werden über die Rentenformel berechnet.

Reicht die Rente im Alter? Jetzt prüfen:

Die nachfolgende Infografik zeigt, wie die Rentenformel funktioniert.

So funktioniert die Rentenformel

Infografik: "So funktioniert die Rentenformel" Infografik herunterladen
Sie dürfen diese Infografik gerne auf Ihrer Webseite verwenden. Hinweise zur Nutzung unserer Infografiken.

Vereinfacht kann man sagen: wer viel verdient und hohe Beiträge in die Rentenkasse einbezahlt, bekommt später eben eine höhere Rente.

Was wird aus Ihrer Rente in der Zukunft?

Ob die gesetzliche Rente auch in Zukunft den Lebensabend sichert und ein finanziell sorgenfreies Leben als Rentner ermöglicht ist nicht sicher. Die Veränderung unserer Bevölkerungsstruktur (Demografischer Wandel = immer mehr ältere Menschen und immer weniger Junge) führt zu einer nachhaltigen Belastung des Rentensystems. Ohne Reformen und finanzielle Einschränkungen wird es nicht gehen.

Die Handlungsoptionen sind eingeschränkt, da nur folgende Möglichkeiten bestehen:

Wie kann ich privat für die Rente vorsorgen?

Das Video zeigt, dass ein erfolgreicher Vermögensaufbau nicht nur Menschen mit hohem Einkommen vorbehalten ist.

Reicht die Rente im Alter? Jetzt prüfen:
Fazit:
Die gesetzliche Rentenversicherung (GRV) ist ein wertvoller Zweig der Sozialversicherung in Deutschland. Sie soll den finanziellen Bedarf der Versicherten im Alter sichern. Die Jungen (Arbeitnehmer) zahlen durch das Umlageverfahren die Renten der Alten. Die Rentenkasse kämpft mit Problemen, deshalb sind immer wieder Reformen notwendig, um die Finanzierung der Rentenkasse zu sichern. Alle Versicherten sind gut beraten, zusätzlich zur gesetzlichen Rente eine private oder betriebliche Rentenleistung anzusparen.

Mehr zum Thema "Gesetzliche Rentenversicherung":
Reicht die gesetzliche Rente im Alter? (inkl. Rechenbeispiel)
Pflege von Angehörigen: So steigt die gesetzliche Rente
Aktuelle Situation der gesetzlichen Rente (Probleme & Ausblick)
Die gesetzliche Rentenversicherung: Alle Vorteile im Überblick
Wie wird die gesetzliche Rente versteuert? Das sollten Sie wissen!
Wechsel von der privaten in die gesetzliche Krankenversicherung

Weitere Definitionen aus dem Rentenlexikon:
Robert Aschauer
Über den Autor: Robert Aschauer
Der erfahrene Finanzexperte Robert Aschauer schreibt für einfach-rente.de über die Themen Rente & Altersvorsorge. Er ist Dipl. Bankbetriebswirt (ADG), Financial Planer, Kreditanalyst und Ruhestandsplaner und hat langjährige Praxiserfahrung im Bankwesen und als unabhängiger Honorarberater.

Der Beitrag "Gesetzliche Rentenversicherung (GRV)" wurde am 19.03.2020 von Robert Aschauer verfasst.

Das könnte Sie interessieren: